SCHWARZDECKER (BAUWERKSABDICHTER)


In der die Liste der handwerksmäßigen Gewerbe enthaltenen Ministerialverordnung vom Jahre 1883 wurde das Gewerbe als „Ziegel- und Schieferdecker“ bezeichnet.

Bei dieser Gewerbebezeichnung blieb es auch in der Gewerbeordnungs-Novelle 1934, die aber für handwerksmäßige Gewerbe die Meisterprüfung als Befähigungsprüfung vorsah; zusätzlich wurde in die neu aufgenommen Kategorie der „gebundenen Gewerbe“ (mit einer dreijährigen Verwendungszeit als Befähigungsnachweise“) das Gewerbe der „Schwarzdecker“ aufgenommen. 

Was wir Ihnen bieten


Der Schwarzdecker leistet einen wichtigen Beitrag beim Aufbau des Daches. Je nach Dachart gibt es unterschiedliche Arbeiten, die vom Schwarzdecker ausgeführt werden. Schwarzdecker stellen die Abdichtungen und Wärmedämmungen samt allen Hochzügen und Anschlüssen her. Doch nicht nur das. Schwarzdecker benötigen Sie auch, wenn Sie sich für ein Flachdach entscheiden oder eine Terrasse bzw. einen Balkon errichten bzw. abdichten lassen. 

  • Abdichtungen
  • Instandhaltungsarbeiten an der Abdichtung
  • Bitumen- und Schweißbahnen
  • Kunststoffabdichtungsbahnen
  • Flüssigabdichtung
  • Anstriche
  • Dämmmaterialie
Telefon
E-Mail