Ein Ansprechpartner
alle Gewerke
Leistungen ansehen Kontakt aufnehmen

IHR GENERALUNTERNEHMER
für Sanierungen im Bereich Bau und Technik

 

Altuntop GmbH ist Ihr Generalunternehmer im Bereich Sanierungen mit über 15 Jahren Erfahrung im Altbau.

Unsere unternehmerische Tätigkeit bei der sogenannten "Altbausanierung" (ob als Sanierung von einzelnen Altbauwohnungen oder ganzen Altbauhäusern) hat uns dabei die große Bedeutung der gewerkübergreifenden Zusammenarbeit in der Leistungserbringung gelehrt:


Eine abgestimmte Planung des Sanierungsprojekts und der Planung der Abläufe der Sanierung sowie eine abgestimmte Leistungserbringung ist entscheidend:

  • sowohl für die Nachhaltigkeit der mit der Sanierung verbundenen
    Eingriffe in die bestehende Bausubstanz
  • als auch für die rasche und wirtschaftliche Abwicklung des Bauvorhabens
  • Elektro-
    technik

    Edison favorisierte Gleichstrom und tat alles, um den von Westinghouse propagierten Wechselstrom zunichte zu machen. Sein Ziel erreichte der Geschäftsmann nicht: Westinghouses Wechselstrom setzte sich bei der Elektrifizierung durch.

    mehr
  • Sanitär-
    technik

    Nach erfolgtem Geschäftsabschluß ist ein gutes gemeinsames Essen auch heute noch üblich. Daß Geschäftspartner aber gemeinsam die Toilette aufsuchen, um dort entspannt zu plaudern, ist dagegen unvorstellbar. Anders im antiken Rom!

    mehr
  • Heizungs-
    technik

    Schon in der Steinzeit wurde das Feuer kontrolliert genutzt. Das offene Lagerfeuer wurde über Jahrtausende als künstliche Heizung genutzt. Die aktive Nutzung der Sonnenenergie ist jedoch eine Errungenschaft der Neuzeit.

    mehr
  • Kälte-
    technik

    Klimatisierung war bereits in alten Kulturen wie der der Babylonier ein Thema. Die Oberschicht wies dafür ihre Sklaven an, am Abend Wasser im Haus zu verteilen, dessen Verdunstung die Räume kühlte.

    mehr
  • Lüftungs-
    technik

    Schon in der Zeit der Höhlenmenschen wurden Anzeichen von Lüftungssystemen gefunden. Zwar war es damals nur ein zusätzliches Loch in der Höhlendecke, jedoch diente es wie auch in der heutigen Zeit zum Abzug verbrauchter Luft.

    mehr
  • Metallbau
    (Schlosser, Schmied)

    Traditionelle Handwerksberufe wie Schmied oder Schlosser wurden 1989 zum neuen Beruf des Metallbauers zusammengefasst.

    mehr
  • Tischler/
    Zimmerer

    In frühen Zeiten war nahezu jeder Hausbesitzer auch ein Zimmermann, da er sich sein Haus meist selbst zimmern musste. Als sich später die Berufe mehr und mehr spezialisierten, wurde auch der Zimmererberuf eigenständig.

    mehr
  • Gewerke Icon

    Fliesenleger

    Tonminerale entstehen aus den überwiegend feinstkörnigen Verwitterungsprodukten von Feldspaten, die mit unterschiedlichsten Beimengungen abgelagert wurden.

    mehr
  • Gewerke Icon

    Bodenleger

    Der Beruf Bodenleger wurde 1965 als handwerksähnliches Gewerbe in die Handwerksordnung aufgenommen, ohne aber als Vollhandwerk, oder anerkannter Ausbildungsberuf anerkannt zu werden.

    mehr
  • Maler

    Im 14. Jahrhundert war die große und mächtige Zeit der Städte, das war auch die Blütezeit des Malers, neben Kirchen, Rathäusern und Burgen wurden auch Privathäuser von reichen Kaufleuten mit Wandmalereien geschmückt.

    mehr
  • Gewerke Icon

    Trockenbau

    Man findet Gipskarton heute in allen Bereichen, sei es im privaten Wohnungsbau, in öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Krankenhäusern oder in Industriegebäuden.

    mehr
  • Gewerke Icon

    Maurer

    Wie auch der Steinmetz war auch der Maurer schon bei den antiken Ägyptern unentbehrlich. Der Bau der Pyramiden sowie unzählige Bauwerke der Antike zeugen von der Größe der antiken Baukunst, an welcher der Maurer seinen Anteil hat.

    mehr
  • Dachdecker

    Bis heute wird die Fertigkeit des Dachdeckers geprägt durch die immer wieder neuen beruflichen Herausforderungen. Egal ob Wandel der Baustile und Dachformen, neue Werkstoffe, usw..

    mehr
  • Schwarzdecker
    (Bauwerksabdichter)

    In der die Liste der handwerksmäßigen Gewerbe enthaltenen Ministerialverordnung vom Jahre 1883 wurde das Gewerbe als „Ziegel- und Schieferdecker“ bezeichnet.

    mehr
  • Gewerke Icon

    Bauspengler

    Der Begriff Spengler geht zurück auf eine der ursprünglichen Tätigkeiten dieser Handwerker, die Herstellung von Spangen und Beschlägen.

    mehr
  • Glaser

    Erst durch die Veränderung der Produktionsmethoden im späten Mittelalter hielten Glaselemente als sogenannte Butzenscheiben ihren Einzug in der Bautechnik, zuerst in Sakral- und Feudalbauten.

    mehr
  • Reinigungs-
    technik

    Ziel der Baufeinreinigung ist, dass Oberflächen frei von Handwerkerschmutz (Mörtel-, Gips-, Lackspritzer, Bohrstaub etc.) sowie von Schutzfolien und Etiketten sind; außerdem sollten die Oberflächen staub-, wischspuren- und schlierenfrei sein.

    mehr
  • Schädlings-
    bekämpfung

    Die alten Ägypter waren ebenfalls mit den Grundlagen der Schädlingsbekämpfung vertraut. Ihnen war beispielsweise bekannt, dass Schädlinge Hitze nur bis zu einer bestimmten Temperatur ertragen konnten.

    mehr
  • Steinmetz

    Der Abbau und die darauffolgende Bearbeitung von Stein sind eines der ältesten Bauhandwerke der Welt. Die Pyramiden von Giseh und die Akropolis in Athen wurden von Steinmetzen, mit nach heutigen Maßstäben, primitiven Mitteln erbaut.

    mehr
  • Beschattungs-
    systeme

    In der Antike boten oftmals Stoffe einen feststehenden oder auch aufrollbaren Schutz vor Strahlung - so beispielsweise ein riesiges Sonnensegel aus Segeltuchplanen über dem Kolosseum in Rom, das sogenannte Velarium.

    mehr
  • Außenanlagen

    Kinder und Jugendliche brauchen Spielplätze um den Körper zu trainieren, soziales Verhalten zu steigern, sich Mut anzueignen, soziale Zusammenhänge zu erlernen und Erlebnisse sowohl positiv als auch negativ zu verarbeiten.

    mehr
  • Werbeflächen-
    bau

    Anzeigen in Zeitschriften und Plakate an öffentlichen Plätzen tauchten bereits im 15. Jahrhundert erstmals auf. Im Zuge der Industrialisierung gewann Werbung an Bedeutung, da die Konkurrenz zwischen den Unternehmen zunahm.

    mehr
  • Wartungs-
    leistungen

    Die vorsorgliche Instandhaltung ist für die Funktionstüchtigkeit einer technischen Anlage sowie deren Lebensdauer und Energieverbrauch von großer Wichtigkeit.

    mehr
Warum Generalunternehmen?

 

Wenn Sie es lieben und es sich nicht nehmen lassen wollen, mit den verschiedensten Handwerkern zahl- und endlose Verhandlungen über Leistungen und Preise zu führen, dann sind Sie bei uns mit großer Wahrscheinlich an der falschen Adresse.
Sollten Sie allerdings bereits bei dieser Vorstellung Albträume plagen, wenden Sie sich einfach mit gutem Gewissen an uns. Wir kümmern uns um Ihre Sanierung und Sie haben lediglich EINEN Ansprechpartner, der ALLES für Sie regelt.

Generalunternehmer treten vornehmlich im Baugewerbe als einziger Vertragspartner des Auftraggebers auf. Generalunternehmer übernehmen beim Bau die komplette Verantwortung für alle Leistungen, gegenüber dem Kunden haften sie entsprechend für die korrekte Ausführung sämtlicher Einzelleistungen. Diese können sie selbst erbringen oder an Subunternehmer weitervergeben. In der Praxis handelt es sich meist um eine Mischform aus Eigenleistungen der Generalunternehmer und Leistungen durch Subunternehmer.

Der Vorteil für Auftraggeber besteht bei einem Generalunternehmervertrag darin, dass sie sich den Koordinierungsaufwand zwischen den einzelnen Gewerken sparen. Um die Beauftragung der einzelnen Handwerksfirmen und anderer beteiligter Betriebe sowie um die Koordination der einzelnen Leistungen kümmert sich der Generalunternehmer. Dieser schließt mit den Subunternehmen die Verträge ab. In der Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und dem
Generalunternehmer gelten dagegen ausschließlich die Bestimmungen des Generalunternehmervertrags. Sollten bei der Auftragserledigung mit Subunternehmen Probleme entstehen, muss der Generalunternehmer diese regeln oder rechtliche Schritte einleiten. Auftraggeber profitieren somit zusätzlich von geringeren Risiken.
 

Vorteile für den Kunden:

  • Vertragsverhältnis des Kunden nur mit dem Generalunternehmen
  • Keine Koordinierung
  • Weniger Risiken
     
Kontakt
ALTUNTOP GmbH

 

Ihr Generalunternehmer für Sanierungen

Altmannsdorfer Straße 74
1120 Wien, Österreich

 office@altuntop.at
 +43 1 336 00 64
 

LAGEPLAN MIT ROUTENPLANER >

Altuntop Auto
Telefon
E-Mail